Chiudi

Preisberechner

2) Vom
3) Gaeste
Zimmer:
Naechte
Erwachsene:
Kinder:
Berechnet Wenn Sie weitere Informationen benötigen wenden Sie sich an Kontakt
feriendorf italien

Deltapark

Vom Flusslauf des Po di Goro bis zur Mündung des Reno ist der Deltapark im Gebiet von Ferrara eine weit ausgedehnte Flachebene, eingerahmt vom Grün der jahrhundertealten Wälder, von Pinienwäldern und von Oasen, die sich mit Kunstbezeugungen unermesslicher Schönheit alternieren, wie es die "Abbazia di Pomposa" (Abtei von Pomposa) und die Stadt Comacchio mit ihren Lagunen sind.
Es handelt sich um ein einzigartiges, immer neues Ambiente, erschaffen von den Gewässern des Flusses, der Kanäle, der Lagunen; von den Gewässern des Meeres; Wasser, das verschwunden ist, angehoben und fortgeschafft in Jahrhunderten hartnäckiger Arbeit.
Wasser, das dieses außerordentliche Landschaftsbild zurückgelassen hat, das Land, das durch die Trockenlegungsaktivitäten entstanden ist. Land und Wasser bilden eine Umwelt zerbrechlichen und zarten Äquilibriums zwischen Emersion und Immersion; Ambiente, denen jede Jahreszeit neue Farbtöne und Duftnoten schenkt, und die tiefen Wolken der Flachebene, gekennzeichnet durch das Flügelschwingen der Vögel, bezaubern den Besucher und lassen ihn an einem einmaligen, unnachahmlichen Erlebnis teilhaben. Von Mesola, mit seinem Steineichenwald, wo die letzte Gruppe der antiken Hirsche der Poebene lebt, bis zu den Lagunen von Comacchio, die aus etwa 15.000 Hektar Wasserspiegel bestehen - ideales Habitat für eine unglaublich zahlreiche Menge an Fischen und Wasservögeln - öffnet sich der Deltapark dem Besucher mit einem verträumten und zauberhaften Ambiente, an dem die Zeit spurlos vorbeigegangen ist, wodurch es von jeder Art von Kontaminierung verschont bleiben konnte.
In dieser Landschaft, zwischen Land und Wasser, vermischt sich die Natur mit den Aktivitäten des Menschen, der Einfluss der Zeit mit der gewissenhaften Tätigkeit der Bewohner, denen es mit ihrer jahrhundertealten Aktivität der Trockenlegung gelungen ist, ein harmonisches Äquilibrium zu schaffen zwischen der natürlichen Umwelt, die erhalten bleiben sollte, und der, die für die wirtschaftlichen Möglichkeiten bestimmt war. Daher also ist das Podelta als "ein außerordentliches, programmiertes, kulturelles Ambiente, das in bemerkenswerter Weise seine ursprüngliche Form bewahrt hat", bei der Begründung für die Aufnahme in das "Patrimonium der Menschheit der UNESCO" definiert worden.

Frag informationen

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen


 Security code

Teilen diese seite

Mit Ihren Freunden teilen

Tweetlike

Cookies helfen uns dabei, Ihnen einen besseren Service anbieten zu können. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen